Startseite        Wir über uns       Ökologische Bestandsaufnahme        Kontakt         LinksEspanol .
English .
.
WIR WIEDERBEGRÜNEN LA GOMERA
Gib uns Wüsten und siehe Paradiese wachsen !

BIOSPHÄRENRESERVAT
I  P  A  L  Á  N

i n   G r ü n d u n g

.
Das Biosphärenreservat IPALÁN (in Gründung)
ist eine trockengefallene Kulturlandschaft, deren Natur
sich allmählich selbsttätig wiederbegrünt. Zwischen Playa de Santiago
und San Sebastian im halbwüstenhaften Südosten La Gomeras gelegen,
tragen der geringe Druck durch Viehhaltung und die vermehrten Winterregenfälle
der letzten Jahre zur Erholung der Landschaft bei. Die Pionierpflanzendecke
schliesst sich vielerorts und die ersten Waldbäume halten Einzug. Seit
vielen Jahren helfen Ökoaktivisten einzeln oder in Gruppen der Natur
bei ihrer Selbstbegrünung durch gezielte Saat- und Pflanzaktionen
und halten ausserdem die Landschaft und Wanderwege sauber.
Die ältesten gepflanzten Bäume sind jetzt etwa 15 Jahre alt.
Offiziell stehen nur das Naturmonument "Barranco de El Cabrito"
und einige Küstenstreifen unter Naturschutz. Aber die Vision
vieler Ökoaktivisten ist, die gesamte Landschaft (etwa ein
Viertel der Inselfläche) als Biosphärenreservat unter
Naturschutz stellen zu lassen und in ihrer
natürlichen Wiederbegrünung
zu unterstützen. Zonen
ökologischer Landwirtschaft
sollen in die Natur integriert werden
und Kunstaktionen entlang der Wanderwege
den Wandertourismus fördern.


.
Die Pionierpflanzendecke schliesst sich
mit Gräsern, Kräutern und Sträuchern
.
Eine kleine Bitterwolfsmilch wächst
zwischen trockenem Gras



.


WIR BIETEN:

Veranstaltungen
Aktionen - Wanderführungen
Workshops Natururlaub
Kulturereignisse u.v.m.


Ökologischer
Garten-/Landschaftsbau
Renaturierungen, Permakultur u.v.m.

Produkte
& Dienstleistungen

Ökotechnik
Beratung & Vertrieb



WIR SUCHEN:

Land
Miete - Kauf - Nutzung u.v.m.

Mitaktivisten
& Netzwerker

Geld
Investitionsmöglichkeiten
und Spenden



Unsere
PROJEKTE:


Biosphärenreservat
IPALÁN

Botanischer Garten
Vallehermoso


Caminos del arte
- Kunst am Wanderweg -


Club der Evolutionäre
La Gomera

u.v.m. in Vorbereitung


.
Playa de Chinguarime:
Der Zugang zum Biosphä-
renreservat von 
Playa de
Santiago her
. Ein  tradi-
tioneller Treffpunkt von Naturalisten und Nudisten,
zu denen auch einige
unserer Ökoaktivisten
und Künstler zählen.

Aktionen:


Die Aussaat endemischer Wildpflanzen
ist motiviert durch die menschliche Unterstützung
der natürlichen Wiederbegrünung. Arten, die in
einem Gebiet ausgestorben sind, sollen die
Gelegenheit bekommen, sich wieder
anzusiedeln und auszubreiten. Im Focus
der Ökoaktivisten befinden sich insbesondere
Pflanzenarten mit grossen Samen, die nicht von
Naturkräften oder Tieren transportiert werden,
wie z.B. Orijama (rechts), Wacholder
und Drachenbaum.

.
.
Wildpflanzenaussaat (hier Süsswolfsmilch)
.
Wildpflanzenaussaat
(hier Kanarenwermut)

Die Saat und Pflanzung
von Kulturpflanzen
hat eine lange Tradition in dieser ehemaligen
Kulturlandschaft. Es gibt noch immer viele
verwilderte Kulturpflanzen aus den Zeiten
vor der grossen Dürre, wie etwa Aloe vera,
Sisalagave, Pfefferbaum, Feigenkaktus und
viele andere. Bei allen neueren Pflanzungen
handelt es sich um Experimente von Ökoaktivisten,
um herauszufinden, welche Kulturpflanzen sich
in der trockengefallenen Landschaft noch
 anbauen lassen und für eine Wiederaufnahme
einer naturintegrierten Landwirtschaft
geeignet wären.


.
Pflanzung von Kulturpflanzen
(hier Aloe vera)
.
Pflanzung von Kulturpflanzen
(hier ein Johannisbrotbaum)
.
Pflanzung von Kulturpflanzen
(hier ein roter Feigenkaktus)
.
Pflanzung von Kulturpflanzen
(hier Süssagave)
.
Pflanzung von Kulturpflanzen
(hier eine tunesische Dattelpalme)
.
Pflege verlassener Häuser (hier das
Herrenhaus von Casas de Contreras)
.
Pflege der Tagorores (Steinkreise, die als
Dresch- & Beratungsplätze gnutzt wurden)
.
Pflege der Quellen (hier Casas de Roca)
.
Bau von Kraftplätzen

.  CAMINOS DEL ARTE de La Gomera
KUNST AM WANDERWEG
im Biosphärenreservat IPALÁN

Ein Kulturprojekt im Herzen der magischen Natur
La Gomeras, zur Förderung eines gehobenen
Wandertourismus durch Kunstwerke und
Kunstaktionen an ausgewählten
Wanderwegen - Beispiele:

- Skulpturen und Installationen aus Naturstein
- Möbel aus lokalen Naturmaterialien wie Stein, Lehm, Holz etc.
- Mitmachaktionen "Wir schmücken unseren Wanderweg"
- Kunstvoll beschilderte Lehrpfade zur Vegetation,
Geologie und Geschichte der Landschaft
- Schaupflanzungen zum besseren Verständnis
endemischer Wildpflanzen und angebauter Kulturpflanzen
- Naturheiligtümer und Kraftplätze zum Pausieren und Meditieren
und vieles mehr in Vorbereitung


Aktuelles Werk in Arbeit:
CAMINO MEDITATIVO
Mit den meditativsten Aussichtspunkten
der magischen Insel.
Von der Playa de Chinguarime
einige Kilometer aufwärts oder von den Casas de Roca
bergabwärts dem Barrancorand von Chinguarime entlang
der Ausschilderung folgen (siehe Bild unten).

.


Wer Interesse hat, an diesem Projekt mitzuwirken,
möge bitte Freigeist von Lebenskunst
kontaktieren (bitte hier klicken)
- Initiator und Koordinator
des "Biosphärenreservats
IPALÁN in Gründung".

.